Episode 33: Schalke bei den Bayern mit Max-Jacob Ost

Auf einmal passt alles zusammen und Pepo machte sich auf den Weg in die (schlimme) bayerische Landeshauptstadt, um beim Auswärtsspiel des FC Schalke 04 beim Serienmeister der Bundesliga, dem FC Bayern, beizuwohnen.

Als Unterkunft bot sich Max vom Rasenfunk an, der das Spiel vor dem Fernseher anschaute und so viel mehr vom Spiel sah, als Pepo im Fahnen schwenkenden Gästeblock der Münchener Allianz Arena.

Wir reden natürlich vor allem über das Spiel Bayern gegen Schalke, aber auch über die Bundesliga und wie sich das alles weiterentwickeln könnte. Da Max kein klassischer Bayern Klatschpappen-Fan ist sondern viele Sachen bei seinem eigenen Verein auch kritisch sieht, entwickelte sich ein spannendes Gespräch zu später Stunde, welches wir am Abend des Spiels aufzeichneten.

Viel Spaß beim Hören!

Max könnt ihr auf Twitter unter @GNetzer folgen und im Rasenfunk unter rasenfunk.de noch viel öfter hören.

Kommentare (3)

  1. Super Folge, tolles Gespräch! Könnte man noch deutlich länger mit Gewinn zuhören!

    Antworten
  2. wie geilk ist das denn? ein Gast (Host), der den Pepo an die Wand quatscht, bis der ihm das Maul verbietet 🙂
    Dabei war der Punkt mit dem Mojo, grad aus bayrischer Perspektive, genau richtig, denn was ich an denen doch bemerkenswert finde,ist, dass sie es schaffen, jedes Spiel ernst zu nehmen, obwohl sie doch meistens nur Sparringspiele spielen.
    Super auch der Exkurs in die Perspektiven der Liga, auch wenn der Gedanke an ein broken systen natürlich ziemlich deprimierend ist. Ich glaube da auch nicht an eine europäische (wettbewerbsrechtliche) Lösung jenseits einer Spitzenliga. Wäre mir persönlich aber auch recht, wenn die Bundesliga dadurch familärer würde, was der Stimmumg in den Stadien & Vereinen vielleicht sogar gut täte.
    gruss
    a

    Antworten
  3. 1A-Folge mit zwei Koryphäen der deutschsprachigen Fußball-Podcasts. Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass ihr thematisiert habt, dass die Bundesliga als sportlicher Wettbewerb quasi tot ist. Auch wenn es keine Patentrezepte gibt, es ist sehr wohltuend zu hören, dass ein Bayern-Fan sagt, dass diese Entwicklung langfristig auch nicht im Interesse der Bayern sein kann.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*